Secondhandschmuck läuft gut

Das Juweliergeschäft Friedrich in der Frankfurter Goethestraße macht derzeit gute Geschäfte mit einem besonderen Angebot. Uhren und Schmuck aus zweiter Hand, die um mindestens 0 Prozent reduziert sind, werden in einem eigenen Schaufenster angeboten. Es ist Kommissionsware, die teils von Privatleuten, teils von Banken übernommen wird. Im Moment, so Juwelier Friedrich, übersteigt die Nachfrage das Angebot.

Quelle: GZ

Bildquelle: (c) andrmorl / PIXELIO

Avatar

Carsten Müller

Carsten Müller ist Journalist, Blogger seit 2005 und Herausgeber des JewelBLOGs. Hauptsächlich mit den trockenen Themen befasst, schreibt er in seinem privatem Blog vorrangig über Politik und hier im Jewelblog über die wirtschaftlich relevanten Aspekte der Branche.

Das könnte Dich auch interessieren …