Worauf sollte man bei einem Juweliergeschäft achten?

Wenn man einen Juwelier nicht kennt ist es nicht immer leicht einzuschätzen, ob dort auch seriös gearbeitet wird. Als Kunde steht man dann vor einer schwierigen Entscheidung. Kann ich hier vertrauensvoll kaufen oder werde ich vielleicht bei Verarbeitung, Material oder Legierung getäuscht? Um eine Hilfestellung zu bieten haben wir Andreas Streit (Juwelier Streit in Zwickau) und Dieter Lechler (Solitaire Lechler & Goldschmiede Lechler in Freiburg) einige Fragen gestellt.

Worauf sollte ich als Kunde achten wenn ich einen Juwelier betrete?

 

Andreas Streit: Wichtig ist aus meiner Sicht vor allem das Ambiente im Laden. Ist es sauber? Welchen Eindruck macht das Personal auf mich? Sind sie freundlich, ordentlich gekleidet? Wie wird die Ware präsentiert und wie werde ich als Kunde empfangen?

Dieter Lechler: Die Entscheidung ob ein Kunde dieses oder jenes Juweliergeschäft betritt, fällt oft spontan beim Betrachten der Schaufensterauslagen. Die Aufmachung des Geschäfts, eine aussagekräftige, liebevolle Dekoration sind Hinweise auf ein gut geführtes Juweliergeschäft und erleichtert dem Kunden eine gewisse Vorauswahl. Die Meisterausbildung ist heute mehr denn je wichtiges Indiz dafür, dass sich der Betriebs-Inhaber intensiv mit seinem Beruf auseinandersetzt und seriöses arbeiten garantiert, was durch den Aushang des Meisterbriefs im Geschäft dokumentiert wird.

Was macht einen guten Juwelier aus?

 

Dieter Lechler: Ein vorbildliches Juwelier- und Goldschmiedegeschäft bietet ein sorgfältig ausgewähltes Schmuckangebot, das eine unverwechselbare Handschrift erkennen lässt. Die Zeit der Gemischtwarenhändler ist längst vorbei.

Andreas Streit: Das wichtigste sind die Professionalität und die Fachkenntnisse, welche auch ein Laie erkennen kann und natürlich Freundlichkeit sowie eine umfassende und gute Beratung.

Kann ich auch selbst erkennen ob ein Juwelier seriös arbeitet, die richtige Menge und Qualität des Materials verwendet?

 

Andreas Streit: Das ist schwierig wenn kein eigenes Fachwissen vorhanden ist. Empfehlungen von Freunden und Bekannten helfen hierbei weiter.

Dieter Lechler: Der Kauf von Schmuck und Uhren ist Vertrauenssache und unsere Juweliere und Goldschmiede genießen hohes Vertrauen bei ihren Kunden. „Schwarze Schafe“ sind selten aber nicht unmöglich. Seriös arbeitende Juweliere beraten Sie in allen Schmuckfragen kompetent und ausführlich und werden Sie nie zu einem Kauf überreden.

Und was sollte meine Alarmsignale ertönen lassen?

 

Dieter Lechler: Wenn Sie als Kunde das Gefühl haben, zum Kauf gedrängt zu werden, ist höchste Vorsicht geboten; aber das erlebt man meist in südlichen Urlaubsgebieten. Sie als Kunde sollen frei entscheiden können, ob Sie kaufen wollen. Die meisten unserer Kunden sind von ihrem Goldschmied oder Lieblings-Juwelier heute soweit aufgeklärt, dass sie selten auf windige Prozentversprechungen hereinfallen.

Andreas Streit: Wenn der Händler sich nur auf seinen Laden bezieht und keine richtige Beratung bietet, müsste man schon hellhörig werden. Wird man dann noch zum Kauf gedrängt sollte auch einem Laien klar werden das hier nur Geld verdient werden soll.

Andreas Streit ist Uhrmachermeister und betreibt seit 1987 in Zwickau das Juwelier- und Uhrenfachgeschäft „Juwelier Streit“. Dieter Lechler ist Goldschmiedemeister, hat Schmuckdesign studiert, ist Obermeister der Goldschmiede-Innung Freiburg-Südbaden und betreibt in Freiburg zusammen mit seiner Frau Monika das Juweliergeschäft „Solitaire Lechler“.

Titelbild: (c) H.La.  / pixelio.de

Avatar

Carsten Müller

Carsten Müller ist Journalist, Blogger seit 2005 und Herausgeber des JewelBLOGs. Hauptsächlich mit den trockenen Themen befasst, schreibt er in seinem privatem Blog vorrangig über Politik und hier im Jewelblog über die wirtschaftlich relevanten Aspekte der Branche.

Das könnte Dich auch interessieren …