Black & White

Black & White

Die Farben Schwarz und Weiß sind nicht nur ein spannendes Kontrastpaar in der Mode, sondern auch und vor allem im Schmuck. Elegant zieht der Wechsel von Hell und Dunkel die Blicke auf sich und weiß sowohl tagsüber im sportlich markanten Design als auch in eleganter Form am Abend zu begeistern. Weiches Leder, geschwärztes Metall oder samtschwarzer Kautschuk treffen auf strahlend helles Edelstahl, Silber, Weißgold oder Platin. Schlicht und ausdrucksstark zeigt sich das gegensätzliche und wandlungsfähige Paar der Nichtfarben. Schwarz und Weiß stehen für Gut und Böse, für Yin und Yang, für Schlichtheit und Glamour. Letzteres vor allem dann, wenn das Schmuckstück von funkelnden schwarzen oder weißen Diamanten gekrönt wird. Doch genug der Worte, lassen wir lieber Bilder sprechen:

Monika Seitter: Ringe Tawa

Monika Seitter ist ja eher für ihre farbigen Pretiosen aus dem Schmucklabor und für ihre bunten Marbles bekannt. In der Kollektion Tawa setzt die Düsseldorfer Designerin auf das tiefe Schwarz von Kunststoff und den matten, hellen Glanz von Edelstahl. Strahlend weiße Brillanten funkeln verführerisch und beschwörend. Tawa gibt es übrigens auch für den Hals. Dort lenken die brillantbesetzten Edelstahlelemente als Anhänger den Blink vom schwarzen Kunststoffcollier aufs Dekolleté.

Brigitte Adolph:

Brigitte Adolph: Ringe Pique Dame

Brigitte Adolph stellt die Nähe von Handarbeits- und Goldschmiedekunst durch textil anmutende Schmuckstücke her. Ihr Spitzenschmuck wirkt täuschend echt, ist aber in hellem Silber 925 mit Südseeperle und in schwarz rhodiniertem Silber 925 mit Tahitiperle gefertigt. Weitere Varianten in Gold 750 sind mit Brillanten oder Farbedelsteinen besetzt. Die Spitzenschmuck-Kollektionen tragen unter anderem Namen berühmter Opern. Pique Dame ist der Titel eines Stücks von Tschaikowski. Das musisch-goldschmiedische Repertoire umfasst des Weiteren berühmte Werke wie Figaro (Die Hochzeit des Figaro, Mozart), Turandot,  (Puccini), Tosca (Puccini), Ariadne (Ariadne auf Naxos, von Hofmannsthal und Strauss), Leonore (Urfassung von Fidelio, Beethoven) und andere mehr.

Marion Knorr: Ringpaar "Der Weg"

Marion Knorr: Ringpaar "Der Weg"

Marion Knorr hat sich auf Ringe für Paare spezialisiert. Um zu zeigen, dass diese nicht unbedingt verheiratet sein müssen, um ein gemeinsames Symbol der Liebe zu tragen, nennt sie ihre Partnerringe ganz einfach Wilde Ehe Ringe. Und auch eine zweite Bedeutung schwingt in dieser Bezeichnung mit. Die Schmuckgestalterin formuliert es so: “wilde ehe ringe sind Ringe für wilde Ehen und Ehen, in denen es etwas wilder zugeht oder einfach für Paare, die sich und außergewöhnliche Symbolik lieben.”
Im Ringpaar “Der Weg” wird der gemeinsame Lebensweg thematisiert. Dieser wird mit jeweils vier schwarzen Brillanten symbolisiert, die bei beiden Ringen die gleiche Richtung einschlagen.  Aneinander gehalten wird sichtbar, dass der Weg zu einem gemeinsamen Ziel führt. Die Ringe sind in Weißgold 750 gefertigt, der Damenring ist zusätzlich mit 175 weißen Brillanten besetzt.

TeNo: Collier TeNo endless mit Perlen

TeNo: Collier TeNo endless mit Perlen

Der Kontrast von Hell und Dunkel ist ein prägendes Merkmal im Schmuck von TeNo. Die Kombination von samtschwarzem Kautschuk und fein satiniertem Edelstahl sorgt für Spannung und starke Ausdruckskraft. Brillanten unterstreichen das Spiel von Schwarz und Weiß.
Im Collier TeNo endless setzen weiße Süßwasserzuchtperlen sanfte Akzente und verleihen dem luftigen Halsschmuck einen femininen, eleganten Touch. Das Collier ist auch pur (ohne Perlen), mit navetteförmigen Gliedern und mit Kugeln in Rosé- oder Gelbgold 750 erhältlich. Die verschiedenen Varianten demonstrieren anschaulich, wie kleine Veränderungen unterschiedliche Wirkungen hervorrufen können.

Heideman

Heideman

Heideman Ars Gratia Artis lässt schwarzen Edelstahl in Kontrast zu farbiger oder weißer Keramik treten. Reduzierte Formen erhöhen die Aussagekraft des Materials. Wer es glamouröser mag, findet bei Heideman auch eine Vielfalt an geschwärzten Edelstahlringen mit strahlend weißen oder farbigen Synthesen im Brillantschliff.

Morellato: Love Ring

Morellato: Love Ring

Morellato setzt auf Schwarz und Weiß, wenn es um Liebesbekundungen geht. In der Kollektion Love Rings strahlen weiße Kristalle auf schwarzer Emaille. Die Ringe in Edelstahl gibt es in einer breiten und einer schmalen Ausführung und sind für den kleinen Geldbeutel geeignet (54 bzw. 42 Euro).

Apero: Würfelcollier

Apero: Würfelcollier

Schmuck der Schweizer Manufaktur Apero fällt in der Regel durch seine fröhliche Farbigkeit auf. Doch auch schwarze, anthrazitfarbene und Edelstahlelemente stehen zur Auswahl und verleihen den geometrischen Schmuckstücken einen eleganten Auftritt. Wer eine bestimmte Farb-Kombination im Sinn hat, kann diese im Geschäft oder im Onlineshop schmeicheleinheiten.de angeben. Das Schmuckstück wird dann individuell gefertigt. Zum Beispiel in Schwarz-Weiß wie im hier gezeigten Würfelcollier mit kleinen Würfeln, in dem helle EdelstahlElemente aus eloxiertem Aluminium den Reigen der schwarzen Formen unterbrechen.

Titelbild: Colliers Tawa von Monika Seitter, Love Ring von Morellato, Brosche Large Bouquet von Brigitte Adolph, Armbänder ShiKou von TeNo
Fotos: Hersteller


About the Author

avatar Jeannine Reiher ist freie Journalistin und schreibt überwiegend für Fachpublikationen der Schmuck- und Uhrenbranche. Weitere Informationen zur Person sowie ihren Publikationen auf http://www.shannys.de.