Made in Glashütte

Wo Glashütte drauf steht, ist Glashütte drin – der neue Schutz der Markenbezeichnung gewährleistet, dass eine Uhr aus Glashütte auch wirklich zu mindestens 50 Prozent in der sächsischen Uhrenstadt produziert wurde und der Zusammenbau vollständig in Glashütte erfolgte. Der Herkunftsschutz beschränkt sich auf ein kleines regionales Gebiet, das neben Glashütte einige wenige Zulieferorte im Osterzgebirge umfasst und betont die Exklusivität der Uhren und die Wertigkeit des Handwerks.

Glashütte Original fertigt noch heute bis zu 95 Prozent aller Einzelteile intern und zu großen teilen in Handarbeit. Die 1845 gegründete Manufaktur verbindet Tradition mit modernem Lifestyle und zeigt in ihrer neuen Kampagne „Proud to be Original“ die besondere Verbindung von Träger:in und Uhr. „Wir sind stolz darauf, Zeitmesser herzustellen, die andere auf ihren täglichen Abenteuern und durch ihr aufregendes Leben begleiten, während sie lernen, wachsen und Meilensteine erleben.“, erklärt das Unternehmen.

Ob Abenteurer oder Professor, ob Künstler, Musikproduzent oder Sopranistin, ob Manager oder Fashionists – „Proud to be Original“ zeigt die unterschiedlichsten Menschen mit ihren Lebensstilen. Die Uhren aus den verschiedenen Kollektionen sind zwar zu sehen, bleiben aber im Hintergrund.

Fotos: ©Glashütter Uhrenbetrieb GmbH

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher schreibt seit über 15 Jahren über Funkelndes, Originelles und Außergewöhnliches, über große Marken und junge Einzeldesigner. Damit diese nicht nur im Blog und in Fachmagazinen Aufmerksamkeit erhalten, unterstützt sie diese gern auch mit Texten und PR-Arbeit. www.schmuck-pr.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.