Notiz an mich

Ariane Hartmann: Im Wort
Ariane Hartmann: Im Wort

Ariane Hartmann Im WortAriane Hartmann vorstellen.

Erwischt! Wenn ihr gedacht habt, ihr könnt jetzt Einblick in eine ganz private Nachricht erhalten, habt ihr euch leider geirrt. Die Schmuckvorstellung von Ariane Hartmann ist nämlich alles andere als geheim, sondern ich möchte sie unbedingt mit euch teilen!

Die Düsseldorfer und jetzt in Hagen ansässige Designerin erteilt in ihrer Kollektion „Im Wort“ den Kunden das Wort und stempelt die Wunschbotschaft in Ringe und Halsschmuck aus Silber 935 oder Silber Feingold plattiert. Wer besonders viel zu sagen hat, findet in der Linie „Mottodesign“ Ringe in verschiedenen Breiten, die aus gewickelten Gold- und Silberstreifen bestehen, welche komplett durchgestempelt sind. Im Schmuck „Stationen“ wird das schriftlich festgehaltene Lebensmotto zusätzlich von einem Edelstein gekrönt.

Ariane Hartmann WalzerWer lieber Bildern statt Buchstaben den Vorzug gibt, sollte einen Blick in die Kollektion „Walzer“ werfen. Hier schwärmen Schwalben aus, um das Herz der Schmuckträgerin (und des Schmuckträgers) zu erobern. Sie fliegen auf Plaketten aus Silber, das gesiedet, gebürstet und teilweise geglüht daher kommt. Schwarze Rhodium- und glänzende Feingoldbeschichtungen erweitern das Farbspektrum. Der Schwalbenschwarm schwebt auch über Ringen, die es zusätzlich in einem floralen Dill-Motiv gibt. Wo jetzt der Walzer bleibt? Ganz einfach: Die Kollektion wurde nicht nach dem Tanz benannt, sondern nach der Herstellungsmethode des Musters, dem Walzen.

Ariane Hartmann Walzer - Schwalben

Ariane Hartmann kann man übrigens im eigenen Atelier in Hagen besuchen, ihr bei der Arbeit über die Schulter schauen und natürlich auch nach Herzenslust einkaufen.

Fotos: Hersteller

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher schreibt seit über 10 Jahren über Funkelndes, Originelles und Außergewöhnliches, über große Marken und junge Einzeldesigner. Damit diese nicht nur im Blog und in Fachmagazinen Aufmerksamkeit erhalten, unterstützt sie das ein oder andere Label auch mit Texten und PR-Arbeit.

1 Antwort

  1. 27. Mai 2015

    […] Über diesen Beitrag freue ich mich sehr – vielen Dank an Jewelblog.de […]