Frischekick für trübe Tage

Was tun gegen trübes Wintergrau? Rouge auf die Wangen – und in den Schmuck 😉 Ein Hauch Rosé wirkt belebend (nicht nur beim Sekt), lässt den Teint frisch erscheinen und schmeichelt blasser Haut mehr als ein kräftiges Rot, auch wenn dieses noch so verführerisch aussieht. In Sachen Schmuck haben wir eine kleine Auswahl an Stücken mit dem gewissen Frischekick herausgesucht, die nicht nur im Winter zu soften Monochromlooks hervorragend aussehen, sondern auch im Sommer durch Pudertöne (oder freches Pink) bezaubern.

Brigitte Adolph

Für Romantikerinnen empfehlen wir den Spitzenschmuck von Brigitte Adolph. Die neuen Ringe Theresa stellen Farbedelsteine in den Mittelpunkt und zeigen sich zugleich sehr zart und feminin. Blickfang ist der ovale Morganit in zartem Rosé. Wer es kräftiger mag, wählt eine Variante mit Pink Turmalin. Eisprinzessinnen finden ihren Liebling vielleicht in der Variante Weißgold mit Aquamarin.

 

Julia Funk

Schmuck trifft Kunst trifft Humor: Julia Funk bedient sich bei ihren Kreationen in der Mode und verleiht funktionalen Elementen einen großen Auftritt. Das Collier, das an Hosenträger erinnert, ist aus edler Biobaumwolle gefertigt und mit leuchtend pinkfarbenen Plexiglaselementen versehen. Coutureketten, Strumpfbänder und Wadenschmuck finden sich ebenfalls in ihrer ausgefallenen Kollektion.

 

Célia von Barchewitz

Mit Perlenschmuck der neuen Generation hat sich Célia von Barchewitz einen Namen gemacht. Ihre Perlenkreationen sind jung, frisch und einfach lässig. In der Classic Line finden sich die Prachtstücke der Kollektion, die Boutique Line bietet für kleines Geld echte Perlen für jeden Tag.

 

Schmuckwerk

Der Alpenring von Schmuckwerk ist eine echte Schmuckikone – und wird von den Neuinterpretationen sogar noch getoppt. Unser Highlight aus der diesjährigen Kollektionserweiterung ist der breite Ring mit dem beidseitigem charakteristischen Bergrelief und dem großen Brillantsolitär – natürlich in Roségold!

 

Knotenschmuck

Weiß mit rosé oder rosé mit weiß? Uns gefallen beide Varianten des PerlHerzens von Knotenschmuck gleichermaßen. Wer warmes Roségold mag, sollte die Variante mit weißer Perle wählen. Wer eher der Silbertyp ist, kann mit dem Pink Opal einen zarten Kontrastpunkt setzen.

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher schreibt seit über 15 Jahren über Funkelndes, Originelles und Außergewöhnliches, über große Marken und junge Einzeldesigner. Damit diese nicht nur im Blog und in Fachmagazinen Aufmerksamkeit erhalten, unterstützt sie diese gern auch mit Texten und PR-Arbeit. www.schmuck-pr.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.