Hamilton: Kurskorrektur inklusive

Eine in Armbanduhren nur selten zu findende Funktion hat Hamilton in der Khaki X-Wind Limited Edition realisiert: den Driftwinkelrechner. Dahinter verbirgt sich eine für Piloten nützliche Skala. Denn wenn ein Flugzeug bei heftigem Seitenwind fliegt, muss eine Kurskorrektur vorgenommen werden, damit es nicht von der geplanten Route abkommt. Diese Korrektur wird Driftwinkel genannt. Die Berechnung dieser Korrektur erfolgt über eine Skala auf der frei drehbaren Innenlünette der Uhr und einem dazugehörigen Fenster bei 12 Uhr. Bedient werden die beiden Einstellungen mithilfe der beiden Kronen auf der rechten Gehäuseflanke. Daher sind auch die Einstell- und Bedienfunktionen von Uhrzeit und Chronograph auf die linke Gehäuseseite gewandert. Auch das Datumsfenster findet sich bei 9 Uhr.

Für Liebhaber der Fliegerei: Mit der neuen Khaki-X-Wind lässt sich der Driftwinkel berechnen

Das Zifferblatt der Khaki X-Wind Limited Edition begeistert mit seinem 3D-Effekt. Die durch verschiedene Ebenen erzeugte Struktur führt das Auge mühelos zum gewünschten Ziel: entweder zu einem der drei Zähler des Chronographen oder zum Randbereich und der drehbaren Lünette mit den fein markierten Ziffern. Dass das Zifferblatt dabei zweifarbig auftritt, hilft der Orientierung ebenfalls. Das Metallfinish – erzeugt durch Sandstrahlen und Bürsten – findet sich auch in der Kombination von Edelstahl und Kautschuk bei der griffigen Lünette und den Drückern wieder. Drücker und Krone fallen mit der X-förmigen Anordnung ins Auge, und skelettierte Zeiger erinnern an Cockpit-Instrumente. Die Sonderedition ist mit dem zuverlässigen Schweizer Kaliber H-21 mit bis zu 60 Stunden Gangreserve ausgestattet.

Die Khaki X-Wind Limited Edition umfasst insgesamt vier Modelle. Deren Hauptunterscheidungsmerkmal ist die Farbgebung des Zifferblattes. Von jeder Ausführung werden 1999 Stück hergestellt. Alle Uhren sind nummeriert. Ein schwarzes Kautschukarmband mit einer H-förmigen Dornschließe unterstreicht die Sportlichkeit. Alternativ kann sich der Käufer auch für ein klassisches Edelstahlarmband entscheiden. Der Preis der Edition beträgt 1800 Euro.

 

Witold A. Michalczyk

Witold A. Michalczyk

Witold A. Michalczyk ist erfahrener Uhrenredakteur. Wenn er nicht gerade über aktuelle Trends oder historische Aspekte der Zeitmessung recherchiert, beschäftigt er sich mit Höhlenforschung und der Geschichte des Stummfilms. Witold A. Michalczyk lebt am Rand der Schwäbischen Alb.

Das könnte Dich auch interessieren …