Italienisches Feuer gegen launiges Aprilwetter

Pesavento WPLVA010Seit 20 Jahren kreieren Marino Pesavento und Chiara Carli unter dem Namen „Pesavento“ ausgefallene Silberpreziosen im typisch italienischen Design. Die Kollektionen prägen sieben Hauptlinien mit jeweils fünf bis fünfzehn Modellen, die Lebensfreude und ein Gespür für Mode ausdrücken. Funkelnde Akzente, Farbexplosionen, dekorative Muster und Ornamente finden sich ebenso im Schmuck von Pesavento wie elegante und zurückhaltendere Designs. Die Linie „Jaipur“ zum Beispiel spielt mit durchbrochenen Oberflächen und erinnert an die filigrane Architektur Indiens, in der Linie „Dreams Dust“ wird der morgendliche Dunst über dem Meer thematisiert.

In Deutschland sind die großzügig gestalteten Schmuckstücke noch Neulinge und erst seit rund einem halben Jahr zu haben. Die Verkaufspreise beginnen bei 120 Euro und können bis hinauf zu 1000 Euro gehen.

Bilder: (c) Hersteller

 

 

Avatar

Carsten Müller

Carsten Müller ist Journalist, Blogger seit 2005 und Herausgeber des JewelBLOGs. Hauptsächlich mit den trockenen Themen befasst, schreibt er in seinem privatem Blog vorrangig über Politik und hier im Jewelblog über die wirtschaftlich relevanten Aspekte der Branche.

Das könnte Dich auch interessieren …