Spitzenschmuck oder: was wir heute gern an Kate gesehen hätten

Der Hochzeit von Kate und William konnte man sich heute kaum entziehen. Auch wir haben zugeschaut, wobei unser Interesse vor allem dem Schmuck der Braut galt. Kate trug ein Paar klassische funkelnde Ohrhänger, vermutlich aus Weißgold mit Brillanten. Zu ihrem Brautkleid von Sarah Burton (Alexander McQueen) hätte aber auch wunderbar Schmuck in Spitzenoptik gepasst, wie er von Brigitte Adolph, goldmiss design oder feinwerkk hergestellt wird. Für alle Bräute, die demnächst in Spitze heiraten möchten, haben wir deshalb einige besonders schöne Stücke herausgesucht.

Brigitte Adolph - Mona Lisa

Brigitte Adolph: Ohrschmuck Mona Lisa, GG 750, Citrine, Diamanten

Brigitte Adolph benennt viele ihrer Spitzenschmuckstücke nach Opern. Sie heißen Figaro, Turandot, Ariadne oder La Traviata, doch auch Anlehnungen an das Design können den Namen bilden, wie Buschwindröschen oder Circle. Die zart wirkenden Preziosen sind in Silber 925 oder Gold 750 gefertigt und mit Diamanten, Farbedelsteinen oder Perlen verziert.

goldmiss lacy star

goldmiss design: Ringe Lacy Star in WG und GG 750

Von orientalischen Einflüssen geprägt, die auf europäische Klöppelkunst treffen, sind die romantischen Schmuckstücke von goldmiss design, die ebenfalls ganz in Silber 925, Silber vergoldet oder Gold 750 gefertigt sind. Filigran durchbrochene Muster finden sich ebenso im Portfolio der Designerin Yasmin Mirza-Zadeh wie massive Ringe mit leichten Spitzenstrukturen. Krönchenringe mit und ohne Brillanten geben der Trägerin das Gefühl, eine Prinzessin zu sein (erhältlich u.a. bei schmeicheleinheiten.de).

feinwerkk Steinerlei

feinwerkk: Ringe Steinerlei in Silber 925 mit Farbedelsteinen

Kerstin Kavalirek alias feinwerkk häkelt jedes einzelne Schmuckmodell in Garn, präpariert es für den Guss und lässt so einzigartige Schmuckunikate entstehen, deren Basis bei der Herstellung verschwindet und ein stoffliches Ebenbild hinterlässt. Ihre Preziosen bestehen aus weißgesiedetem Silber 925 und Gelbgold und werden zum Teil mit Edelsteinen, Perlen oder Garn verziert.

All diese Spitzenschmuckstücke entstehen in aufwändiger Handarbeit in Deutschland. Die Designerinnen investieren viel Liebe und Herzblut in ihre Preziosen, die im Prinzip schon kleine Haute Couture Schätze sind.

 

Schmuckset Figaro von Brigitte Adolph. Krönchenringe von goldmiss design. Blumenringe Sommergarten von feinwerkk (Fotos: Hersteller)

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher schreibt seit über 10 Jahren über Funkelndes, Originelles und Außergewöhnliches, über große Marken und junge Einzeldesigner. Damit diese nicht nur im Blog und in Fachmagazinen Aufmerksamkeit erhalten, unterstützt sie das ein oder andere Label auch mit Texten und PR-Arbeit.

Das könnte Dich auch interessieren …