Ateliers deMonaco Ronde d’Or

Wieder einmal erbringt das Haus DeMonaco den Beweis, dass eine hoch-technisierte Armband-Uhr einher gehen kann mit graziler Schönheit und Stil. In einem 43 mm * 13,1 mm goldenem Gehäuse mit einem 18 Karat goldenem Uhrenblatt verbirgt sich das hochwertige Uhrwerk des Chronometers, welches mit hoher Präzision exakt seinen Dienst verrichtet. Dem Alletier DeMonaco ist es gelungen, ein Meisterwerk zu generieren, welches nicht nur auf Grund seiner Einzigartigkeit in Symbiose von Technik und Anmut weltweit seines Gleichen sucht. Ronde d’Or stellte diese Schönheit erstmals auf der Uhren Konferenz am 17. bis 22. Januar 2010 in Genf vor. Und sicherlich konnte sich jeder der Besucher davon ein Bild machen und verstand, warum dieses in Gold gefasste technische Meisterwerk in seiner Stückzahl auf 18 limitiert wurde.

Technische Details:
– patentierte XP1 sich selbst aufziehenden Unruhe
– Hand graviertes 18 Karat goldenes Uhrwerk und einer aus Saphir entwickelten Unruhebrücke
– ultra light Titanium Kern mit perfekt balancierten Lagern
– Taktung von 28800 Schlägen pro Stunde

Avatar

Dirk Jünemann

Dirk Jünemann ist freier Autor und Geschäftsführer des Software-Unternehmens EAGERBYTE. Seine Artikel sind unabhängig, kritisch hinterfragt und unpolitisch.