Charity-Friday: Leonardo

Leonardo Charity-KetteDie Glasmarke Leonardo aus dem Hause glaskoch unterstützt gleich zwei Charityprojekte, die sich Kindern in Not widmen.

Seit 2009 arbeitet das Unternehmen mit der Regine Sixt Kinderhilfe zusammen. Unter dem Motto „Tränchen trocknen“ setzt sich die gemeinnützige Stifung dafür ein, weltweit Kindern ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Gesundheit, Bildung, Fürsorge und Notfallhilfe stehen dabei auf dem Plan. Zugleich werden Drittprojekte gefördert. Von jedem verkauften Schmuckstück aus der Kollektion Regine Sixt by Leonardo fließt ein Teil in die Regine Sixt Kinderhilfe Stifung, die damit verschiedene Hilfsprojekte unterstützt. Darunter befindet sich auch der Wiederaufbau des Kindergartens und der Vor- und Grundschule „La Gaarenne“ in Delmas / Haiti. Erkennungsmerkmal der Charitykollektion, die in diesem Sommer durch fröhliche, bunte Farben auf sich aufmerksam macht, ist das kleine Händchensymbol (siehe Titelbild).

Leonardo Charity-ArmbandDie zweite Kooperation haben Bianca und Oliver Kleine, Inhaber von glaskoch, mit dem sozial engagierten Familienunternehmen Europapark Rust geschlossen. In der Kollektion 2012 Maurita Mack by Leonardo werden elegante und auch verspielte Schmuckstücke angeboten, aus deren Erlös ein Teil dem „Europäischen Haus der Begegnung“ in Foncebadón (Spanien) gespendet wird. Das Haus liegt auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela und fördert die Begegnung und den Austausch sozial benachteiligter europäischer Kinder und Jugendlicher. Die Charitykollektion ist unter anderem im Leonardo-Shop im Europapark Rust erhältlich und kann online bei Leonardo bestellt werden.

Fotos: Leonardo

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher schreibt seit über 10 Jahren über Funkelndes, Originelles und Außergewöhnliches, über große Marken und junge Einzeldesigner. Damit diese nicht nur im Blog und in Fachmagazinen Aufmerksamkeit erhalten, unterstützt sie das ein oder andere Label auch mit Texten und PR-Arbeit.

Das könnte Dich auch interessieren …