Im Dschungelfieber – wilde Schmuckideen für den Herbst

Animalisch wild zeigt sich die Mode in der kalten Jahreszeit. Exotisches Flair versprechen Tierprints und Raubtieroptiken in Kleidung, Tüchern, Taschen – und Schmuck! Denn nicht nur die Mode-, sondern auch die Schmuckdesigner haben Leo & Co. für sich entdeckt und lassen die Tiere des Dschungels, der Steppe und der Wüste zu eleganten und halbwegs ungefährlichen Alltagsbegleitern werden. Nicht gänzlich ungefährlich deshalb, weil bei der tierischen Auswahl nun doch eine kleine Gefahr besteht – und zwar fürs Portemonnaie…

Quinn CCC Wild Skin LeopardGiraffe, Zebra, Leopard, Schlange und Tiger haben sich allesamt in den Kombinationsringen C.C.C Wild Skin von Quinn versammelt. In der Wildnis nicht unbedingt die besten Freunde, schmiegen sie sich hier friedlich aneinander und lassen sich nach Lust und Laune untereinander oder mit einfarbigen Ringen in Dreiergruppen zusammenstellen und austauschen. Die Ringe sind in Silber 925 gefertigt und werden durch eine Öffnung auf der Rückseite ganz leicht ineinander verhakt.

Guess Leo-OhrhängerWer die Muster der Natur mit einem glamourösen Funkeln verbinden möchte, findet bei Guess sicher das passende Schmuckstück. Die wilden Drucke werden in die Form süßer Herzen gebracht und verlieren dadurch ihre angsteinflößende Wirkung. Champagnerfarbene Kristalle umringen die schwarzen Keramikfelder, die den Leo-Look ausmachen.

Drachenfels Croco-RingeEin faszinierendes Funkeln geht auch von den Croco-Ringen von Drachenfels aus, in denen prachtvolle Edelsteine wie Rauchquarz und Granat in Silber 925 oder Silber goldplattiert leuchten. Opulent und kraftvoll strotzen die Schmuckstücke in Krokodillederoptik und versprühen Abenteurergeist und Unabhängigkeit. An den markanten Preziosen dürften auch Männer großen Gefallen haben.

Eine Kombination von Wildlife und Punk ist die neue „Swatch Punk“, die von Modedesigner Jeremy Scott für Swatch entworfen wurde. Wenn Popkultur auf Haute Couture trifft, ist das Ergebnis spritzig, unkonventionell – und manchmal eben auch schrill.Swatch Punk Leo In der gewollt kitschig gestalteten Uhr mit Kunststoffgehäuse wird der Spaß an Mode und am Schmücken lebendig.

Carrera y Carrera Bestiario GiraffenarmbandDie spanische Schmuckmarke Carrera y Carrera versammelt in ihrem Bestiario eine Reihe stolzer und mutiger, aber ebenso friedlicher Tiere. Zwei Giraffen als Botschafter Afrikas finden zum Beispiel in einem zauberhaften Armreif Platz und neigen sich ihr Haupt wie zu einem Kuss entgegen. Stolz und Freiheit, Exotik und Selbstbewusstsein werden hier in Gold 750 gefasst.

Wir wünschen viel Spaß bei der Schmucksafari, die in diesem Herbst noch viele weitere wilde Entdeckungen parat hält. Für eine artgerechte Haltung empfehlen wir übrigens ein hübsches Schmuckkästchen – vielleicht sogar im Leo-Look?

Fotos: Hersteller

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher schreibt seit über 10 Jahren über Funkelndes, Originelles und Außergewöhnliches, über große Marken und junge Einzeldesigner. Damit diese nicht nur im Blog und in Fachmagazinen Aufmerksamkeit erhalten, unterstützt sie das ein oder andere Label auch mit Texten und PR-Arbeit.

Das könnte Dich auch interessieren …