Für Kampf gegen Produktpiraten ausgezeichnet

Die Baselworld, Weltmesse für Uhren und Schmuck, wurde in Paris von der Global Anti-Counterfeiting Group (GACG) für ihre Bemühungen im Kampf gegen Produkte-Piraterie und zum Schutz des geistigen Eigentums ausgezeichnet. Im Rahmen des Welttages gegen Fälschungen erhielt die Messeleitung kürzlich in Paris den GACG-Award 2010, die sogenannte „Trophée de l’Authentique“, überreicht. Mit dieser Auszeichnung werden speziell die Anstrengungen des Baselworld Panels honoriert, welches sich als Messe-internes Schiedsgericht seit über 25 Jahren für den Schutz des geistigen Eigentums einsetzt und damit den weltweiten Kampf gegen Nachahmungen und Fälschungen unterstützt. Im Rahmen der Weltmesse für Uhren und Schmuck kann jeder, der durch die Präsentation eines Objektes an der Messe seine Immaterialgüterrechte verletzt sieht, sich an das Panel wenden. Das Schiedsgericht entscheidet innerhalb eines Tages, ob die Rechte an Design, Marken, Erfindungspatente oder urheberrechtlich geschützten Werken verletzt werden. Die MCH Group AG als Veranstalterin der Baselworld engagiert sich auch unter dem Jahr gegen Fälschungen und Nachahmungen. Sie kooperiert hierbei mit den Verbänden der Uhren- und Schmuckindustrie und informiert alle Beteiligte in denjenigen Ländern, aus welchen Nachahmungen stammen.

Quelle: GZ

Titelbild: GACG

Avatar

Carsten Müller

Carsten Müller ist Journalist, Blogger seit 2005 und Herausgeber des JewelBLOGs. Hauptsächlich mit den trockenen Themen befasst, schreibt er in seinem privatem Blog vorrangig über Politik und hier im Jewelblog über die wirtschaftlich relevanten Aspekte der Branche.

Das könnte Dich auch interessieren …