Adventskalender: 19. Georg Jensen

Heute möchten wir eine dänische Luxusmarke vorstellen, die nicht nur für Schmuck, sondern auch für feine Silberwaren steht. Gründer und Namensgeber Georg Jensen startete 1904 mit einer kleinen Werkstatt in Kopenhagen. Der Schmuck, die Tischwaren und Objekte des Silberschmieds erlangten durch ihr einprägsames Design schnell internationale Bekanntkeit. Als Georg Jensen im Jahre 1935 starb, war aus der kleinen Werkstatt ein internationales und florierendes Unternehmen mit Geschäften in Paris, London, Berlin und New York geworden. Heute gehört es zu Royal Scandinavia.

Der gestalterische Einfluss Georg Jensens prägt auch die Kollektionen anderer namhafter Designer (Nanna Ditzel, Vivianna Torun Bülow-Hübe, der schwedische Prinz Sigvard Bernadotte, Henning Koppel und Johan Rohde), die zugleich ihre eigene Handschrift in die Stücke einfließen ließen. Klares Design, eine starke Ausdruckskraft und die überwältigende Präsenz und Schlichtheit des Materials machen die Schmuckstücke und Objekte aus dem Hause Georg Jensen zu beeindruckenden Designkunstwerken, die ihre Schönheit in zeitloser Eleganz zu bewahren wissen.

Ohrhänger Zephyr in Gold 750, Design: Regitze Overgaard. Halskette Moonlight in Silber 925, mit Granat, Amathyst und Karneol, Design: Georg Jensen. Armreif Cave in Silber 925, Design: Jacqueline Rabun. (Fotos: Hersteller)

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher schreibt seit über 10 Jahren über Funkelndes, Originelles und Außergewöhnliches, über große Marken und junge Einzeldesigner. Damit diese nicht nur im Blog und in Fachmagazinen Aufmerksamkeit erhalten, unterstützt sie das ein oder andere Label auch mit Texten und PR-Arbeit.

Das könnte Dich auch interessieren …