Junge Cellinis zum 2. mal auf der MIDORA

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Benvenuto_Cellini

Bild: Wikipedia

Sie kommen aus Deutschland, Österreich und Italien, und stellen sich mit insgesamt 148 Schmuckstücken auf der Midora in Leipzig (05.-07.09.) dem Fachpublikum vor. Europas höchst dotierter Nachwuchspreis stand in diesem Jahr unter dem Leitspruch „Schmuck ist bunt, Opal im Schmuck“ und war zum dritten Mal vom Zentralverband der deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere ausgelobt worden. „Wir haben keinerlei Beschränkungen eingebaut, jeder kann seiner Phantasie freien Lauf lassen – nur Opal muss eine Rolle spielen. Wir werden interessante und neue Ansätze in der Opalverarbeitung sehen“ sagt Hans-Jürgen Wiegleb, Präsident des Zentralverbandes.

Der Namenspatron der Jungen Cellinis, Benvenuto Cellini (1500 – 1571) war ein italienischer Bildhauer und Goldschmied. Er war unter anderem als Medailleur und Münzmeister in päpstlichen Diensten und schrieb Abhandlungen über Goldschmiedekunst und Bildhauerei.

Quelle: GZ, Messe Leipzig

Avatar

Carsten Müller

Carsten Müller ist Journalist, Blogger seit 2005 und Herausgeber des JewelBLOGs. Hauptsächlich mit den trockenen Themen befasst, schreibt er in seinem privatem Blog vorrangig über Politik und hier im Jewelblog über die wirtschaftlich relevanten Aspekte der Branche.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 12. August 2009

    […] mit der neuen Innovationsplattform “Creation meets innovation” sowie den “Jungen Cellinis” geboten. Unter den hanseatischen Auszubildenden wird der erste Ussifa Nachwuchspreis […]