Omega: Moonwatch zum Jubiläum

Genau heute vor 45 Jahren, am 16. Juli 1969, begann mit dem Start der Apollo 11 die erste Reise von Menschen zum Mond. Dass fünf Tage Neil Armstrong und Buzz Aldrin ihre Füße auf den staubigen Grund des Erdtrabanten setzten, dürfte hinlänglich bekannt sein. Uhrenfans wissen natürlich auch, dass Aldrin dabei eine Omega Speedmaster Professional am Arm seines Raumanzugs trug und dass Omega seinen Status als offizieller Ausrüster der Mondfahrer immer wieder mit attraktiv gestalteten Sondereditionen in Erinnerung bringt.

Ein echte Ikone des Uhrenbaus im Gewand einer markanten Edition: Die Speedmaster von Omega

Auch zum 45. Jubiläum der ersten Mondmission gibt es nun eine limitierte Variante, von der passenderweise 1969 Exemplare gefertigt wurden. Das Gehäuse der Speedmaster Apollo 11 45th Anniversary Limited Edition besteht aus leichtem Titan. Das schwarze PVD-beschichteten Zifferblatt wurde mit Laser bearbeitet, so dass beim Namenszug, den Hilfszifferblättern und den Stundenindizes eine markante reliefartige Struktur entstanden ist. Indizes und Zeiger sind ebenso aus Rotgold gefertigt wie die Lünette. Deren Tachymeterskala besteht – typisch für die Speedmaster-Kollektion – aus matter, schwarzer Keramik. Der Zeitmesser kommt an einem braunen Nato-Band und ist wasserdicht bis zu einem Druck von fünf Bar. Um so nahe wie möglich an den Original-Uhren der Astronauten zu bleiben, schlägt im Herzen Speedmaster Edition das Kaliber 1861 mit Handaufzug – ein echtes Augenschmankerl für Uhrenfans. Beim Glas sind die Designer allerdings von der Vorlage abgewichen. Statt des Kunststoffglases kommt nun ein beidseitig entspiegeltes Saphirglas zum Einsatz. Die Uhr hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 5700 Euro.

 

Witold A. Michalczyk

Witold A. Michalczyk

Witold A. Michalczyk ist erfahrener Uhrenredakteur. Wenn er nicht gerade über aktuelle Trends oder historische Aspekte der Zeitmessung recherchiert, beschäftigt er sich mit Höhlenforschung und der Geschichte des Stummfilms. Witold A. Michalczyk lebt am Rand der Schwäbischen Alb.

Das könnte Dich auch interessieren …