Sportuhrenwoche: Hamilton Khaki BASE Jump

Hamilton Khaki Base Jump Schwarz

Hamilton Khaki Base Jump

Die Hamilton Khaki BASE Jump ist Adrenalin fürs Handgelenk. Diese robusten Zeitmesser haben zwar keine Reißleine, sind aber ein visuelles Sinnbild für das Adrenalin, das beim BASE-Jumping freigesetzt wird. BASE-Jumper springen mit ungeöffnetem Fallschirm von Gebäuden, Sendemasten, Brücken oder Felsen. Wie bei der Sportart, welche der Uhr ihren Namen gibt, steht bei den Khaki BASE Jump Zeitmessern Präzision an erster Stelle. In dem markanten 50mm Gehäuse arbeitet ein 7750 Automatik-Werk von ETA. Das Zifferblatt wird von Saphirglas geschützt und ist wasserdicht bis zu einem Druck von 10 bar (100 Meter).

Ein einzigartiges Merkmal des Khaki BASE Jump Auto Chrono ist die Chrono-Funktion, die mit der beidseitig drehbaren Lünette aktiviert wird. Wird sie nach links gedreht, startet die Stoppuhr, mit einem weiteren Dreh nach links stoppt die Zeit. Auf Null gestellt wird die Uhr, sobald die Lünette nach rechts gedreht wird. Unterstützt wird der robuste Charakter dieser Zeitmesser durch die griffige Oberfläche der Lünetten-Außenkante und die geschützte Krone. Zur einfacheren Handhabung in Extremsituationen wurde diese auf der linken Seite der Uhr angeordnet.

Der Khaki BASE Jump Auto Chrono ist mit Titan-Gehäuse (UVP: 1.495,00 Euro) oder mit einem schwarz PVD-beschichtenen Edelstahl-Gehäuse (UVP: 1.545,00 Euro) und schwarzem Kautschukband erhältlich. Zur Wahl steht außerdem eine Variante mit braun beschichteten Edelstahl-Gehäuse mit braunem Lederband in Kroko-Optik (UVP: 1.695,00 Euro).

Bilder: (c) Hersteller

 

Avatar

Carsten Müller

Carsten Müller ist Journalist, Blogger seit 2005 und Herausgeber des JewelBLOGs. Hauptsächlich mit den trockenen Themen befasst, schreibt er in seinem privatem Blog vorrangig über Politik und hier im Jewelblog über die wirtschaftlich relevanten Aspekte der Branche.

Das könnte Dich auch interessieren …