Eine runde Sache: Diamanten in Glas – von schmuckwerk

32 Facetten im Oberteil, 24 im Unterteil und eine Tafelfacette machen einen Diamanten mit Brillantschliff aus. Nur schade, dass er in Schmuck gefasst immer ein Stück Schönheit verbergen muss. Besser gesagt: fast immer, denn die Ratinger Schmuckmanufaktur schmuckwerk hat eine brillante Lösung gefunden, den kostbaren Edelstein nun von allen Seiten komplett zeigen zu können!

In der Kollektion Glasklar wird der Diamant von erfahrenen Glasbläsern gekonnt in eine Glaskugel eingeschlossen. Für den Betrachter scheint er dabei zu schweben. Besonders schön kommt er zur Geltung, wenn an der Unterseite der Glaskugel ein farbiger Glastupfer angeschmolzen wird. Ein schwarzer Untergrund verstärkt das glamouröse Erscheinungsbild. Trendig wirken sanfte Pastellfarben wie Hellgrün oder Flieder sowie knalliges Orange.

Toller Nebeneffekt: Durch die Lupenwirkung des Glases wirkt der Edelstein dreimal größer, als er in Wirklichkeit ist. Das macht die Schmuckstücke aus der Glasklar-Kollektion, deren Ringschiene aus Edelstahl besteht, auch so erschwinglich. So entsteht bei einem Diamanten von 0,08 ct. bereits der Eindruck eines Viertelkaräters – ein tolles Highlight für alle, die von großen Steinen träumen, aber nur ein kleines Budget zur Verfügung haben. Durch die nicht ganz unkomplizierte Verarbeitung in Glas, bei der hohe, für Diamanten gefährliche Temperaturen erzeugt werden, werden nur qualitativ hochwertige Edelsteine verwendet.

Ringe Glasklar in Edelstahl mit einem Brillanten in Glas, ab 690 Euro. Design: Natascha Schenk für schmuckwerk

Fotos: schmuckwerk

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher schreibt seit über 10 Jahren über Funkelndes, Originelles und Außergewöhnliches, über große Marken und junge Einzeldesigner. Damit diese nicht nur im Blog und in Fachmagazinen Aufmerksamkeit erhalten, unterstützt sie das ein oder andere Label auch mit Texten und PR-Arbeit.

Das könnte Dich auch interessieren …