Maurice Lacroix: Pontos Limited Edition 2012

Die Zusammenarbeit von Maurice Lacroix mit der Staatlichen Majolika Manufaktur Karlsruhe hat sich schon zu einer Tradition entwickelt. Auch in diesem Jahr dürfen sich Sammler wieder über ein Sondermodell freuen, das in einer Box gemeinsam mit einer limitierten Keramik-Fließe ausgeliefert wird. Entworfen wurde die Fliese von der international bekannten Künstlerin Franziska Schemel, welche ihr Studium für Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart im Jahr 1990 absolvierte und seitdem als freischaffende Künstlerin in Karlsruhe arbeitet.

Gestalterisch bilden Künsterfließe und Uhr eine Einheit

Als dazugehörige Uhr wurde ein Modell aus der Pontos-Kollektion ausgewählt und in einer Auflage von 250 Exemplaren produziert. Die Uhr ist mit dem Automatikwerk ML115 ausgestattet, das für seine Leistung und Zuverlässigkeit bekannt ist und durch den Gehäuseboden mit großem Saphirglas bewundert werden kann. Schnörkellos, ja stromlinienförmig, tritt das 40 Millimeter große Gehäuse mit doppelseitig entspiegeltem Saphirglas auf.

Das anthrazitfarbene Zifferblatt mit seinen applizierten Indexen und das farblich dazu passende Lederband bilden eine harmonische Einheit und tragen zu dem großzügigen Auftritt dieser Uhr bei.

Auf 250 Exemplare limitiert: Pontos Limited Edition 2012

Die mit Superluminova beschichteten goldenen Zeiger und Indexe sorgen für eine hervorragende Ablesbarkeit der Zeit sowie des Datums bei 6 Uhr. Für 1975 Euro ist die Pontos-Edition ausschließlich über die Konzessionäre von Maurice Lacroix erhältlich.

 

Witold A. Michalczyk

Witold A. Michalczyk

Witold A. Michalczyk ist erfahrener Uhrenredakteur. Wenn er nicht gerade über aktuelle Trends oder historische Aspekte der Zeitmessung recherchiert, beschäftigt er sich mit Höhlenforschung und der Geschichte des Stummfilms. Witold A. Michalczyk lebt am Rand der Schwäbischen Alb.

Das könnte Dich auch interessieren …