Glamourwoche: Omega glänzt

Omega? Das sind doch die mit der Moonwatch und der James-Bond-Uhr.“ So weit, so richtig. In Deutschland bisher noch wenig bekannt ist aber, dass der Schweizer Uhrenhersteller eine ständig wachsende Schmuckkollektion unterhält – in erster Linie für Damen, aber auch ein paar Preziosen für Männer finden sich im Sortiment. Das Design der Preziosen steht dabei dem Anspruch der Uhren in Nichts nach: Sportlich, elegant und perfekt verarbeitet sind die verschiedenen Kollektionen. Dennoch besitzen die Schmuckstücke einen absolut eigenständigen Charakter und können selbstbewusst gegen die Uhren antreten. Das Omega den Schmuck nicht als bloße Ergänzung zur Uhrenkollektion sieht, zeigt sich auch in den Kollektionsnamen: Aqua, Flower, Dewdrop, Omegamania und Constellation. Einzig letztere ist ein namentliches Pendant zur wohl erfolgreichsten Damenuhrenlinie der Traditionsmarke und greift deren gestalterische Elemente auf.

Anhänger Dewdrop: 750 Gelbgold

Witold A. Michalczyk

Witold A. Michalczyk

Witold A. Michalczyk ist erfahrener Uhrenredakteur. Wenn er nicht gerade über aktuelle Trends oder historische Aspekte der Zeitmessung recherchiert, beschäftigt er sich mit Höhlenforschung und der Geschichte des Stummfilms. Witold A. Michalczyk lebt am Rand der Schwäbischen Alb.

Das könnte Dich auch interessieren …