Ein Blickfang der besonderen Art

„Ein schöner Rücken kann auch entzücken“, heißt ein bekanntes Sprichwort, an das vielleicht die Schmuckdesignerin Julia Funk gedacht haben mag. Sie setzt den Nacken mit einem besonderen Schmuckstück in Szene: einem Schmuckband aus Bouretteseide, auf dem sich ein oder mehrere Silberelemente befinden, in die funkelnde Swarovskikristalle gefasst sind. Das 2,60 Meter lange Band dient jedoch nicht nur dazu, die Blicke auf den freien Rücken zu lenken. Es kann ebensogut oder gar zugleich im Dekolleté gekreuzt werden, in verschiedenen Varianten um den Körper gelegt oder um die Wade gebunden werden. Die Wade ist es auch, die bei Julia Funk im Mittelpunkt steht. Ausgehend von altertümlichen Sockenhaltern für Herren entstand ihre ungewöhnliche Kollektion von Wadenschmuck beziehungsweise knee jewellery. Sie verwandelt das sonst verborgene und unerotische Element zu einem schmückenden Accessoire, das auf der Kleidung getragen und gezeigt wird. Keine Funktion, sondern pure Zierde ist die Intention. Deshalb gibt es nicht nur Beinschmuck, der übrigens auch am Arm ein wahrer Hingucker ist, sondern auch ein passendes Collier. Swarovskisteine setzen elegante Akzente und betonen den schmückenden Charakter.

Fotos: Hersteller

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher schreibt seit über 10 Jahren über Funkelndes, Originelles und Außergewöhnliches, über große Marken und junge Einzeldesigner. Damit diese nicht nur im Blog und in Fachmagazinen Aufmerksamkeit erhalten, unterstützt sie das ein oder andere Label auch mit Texten und PR-Arbeit.

Das könnte Dich auch interessieren …