Bettina Geistlich gewinnt iF product design award 2010

Bettina Geistlich, formabina

Bettina Geistlich

Der „iF product design award“ zählt zu den weltweit renommiertesten und ältesten Designwettbewerben. Seit mehr als 50 Jahren ist er ein anerkanntes Markenzeichen, wenn es um die Auszeichnung guter Gestaltung geht. Die Schweizer Diplomdesignerin Bettina Geistlich entwickelt und fertigt unter dem Namen „formabina“ innovativen Schmuck, bei dem das Zusammenspiel zwischen Form, Material und Technik als untrennbare Einheit konzipiert ist.

Der Gewinnerring "velvel"

Der Ring „velvel“ überzeugte die international besetzte Jury des iF International Forum Design in Hannover mit seinem durchdachten Design und der hochwertigen Materialkombination aus Diamanten und Platin.

Die konkrete Konstruktion mit spielerischem Dreh war es, welche die Jury begeisterte. Während die Ringschiene aus Platin eine Dreiviertel-Windung beschreibt, geschieht gleichzeitig der fliessende Übergang zwischen Kreis und Quadrat. Glanzpunkte an den offenen Enden setzen der Spirit Diamond und der Context Diamond. Der Ring „velvel“ lädt ein zum Spiel mit dem Entweder-Oder.

Bilder: Hersteller

Avatar

Carsten Müller

Carsten Müller ist Journalist, Blogger seit 2005 und Herausgeber des JewelBLOGs. Hauptsächlich mit den trockenen Themen befasst, schreibt er in seinem privatem Blog vorrangig über Politik und hier im Jewelblog über die wirtschaftlich relevanten Aspekte der Branche.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Avatar Teisha Dusen sagt:

    Interessanter Artikel. Ich interessiere mich sehr für dieses Thema. Hier kriegt man einige gute Infos dazu. Werde auf jeden Fall öfter wieder reingucken.