Chronoswiss: Edition mit Adressangabe

Löwe in Rotgold: Das Raubkatzenemblem verweist auf die neue Heimatstadt von Chronoswiss

Im diesem Sommer wird nach neunmonatiger Umbauphase wird das House of Chronoswiss im Zentrum Luzerns eröffnet. Damit ist dann der Umzug der in München gegründeten Uhrenmanufaktur in die Eidgenossenschaft vollendet. Exklusiv zur Einweihung des neuen Stammsitzes hat Chronoswiss ein Sondermodell lanciert: Die Sirius Lion Edition, deren Design eine Hommage an die Stadt Luzern ist.

Zum typisch zeitlos-eleganten Sirius Design gesellt sich bei der Lion Edition eon majestätisch auf dem Zifferblatt thronender Löwe, der auf die Stadt Luzern verweist, zu deren bekanntesten Wahrzeichen das Löwendenkmal zählt. Und gar nicht weit davon entfernt befindet sich der neue Hauptsitz von Chronoswiss in der Löwenstraße. Wer eine genauere Adressangabe braucht, wird bei der Edition ebenfalls fündig. Den auf der Position der 4 ist eine rote 16 a zu sehen – die Hausnummer des Hauptsitzes.

Stilvoll verpackt: Für die Uhrenediton wurde eine eigene Box entwickelt

Ebenfalls in Rot gehalten sind die Nummern der Limitierung, die im Zentrum des Zifferblatts stehen. In der limitierten Sonderedition werden jeweils 100 Uhren in Edelstahl (3900 Euro) und 30 in Rotgold (10 500 Euro) gefertigt. Zum Ausstattungspaket beider Gehäusevarianten gehört eine Verpackung, die das Löwenmotiv aufgreift, sowie eine hochwertige Edelstahlplakette mit graviertem Konterfei der imposanten Raubkatze.

 

Witold A. Michalczyk

Witold A. Michalczyk

Witold A. Michalczyk ist erfahrener Uhrenredakteur. Wenn er nicht gerade über aktuelle Trends oder historische Aspekte der Zeitmessung recherchiert, beschäftigt er sich mit Höhlenforschung und der Geschichte des Stummfilms. Witold A. Michalczyk lebt am Rand der Schwäbischen Alb.

Das könnte Dich auch interessieren …