10 vor 12: Zeit in Büchern

Das Thema  „Zeit“ spielt in der Literatur immer wieder eine zentrale Rolle. Für Autoren sind Werden und Vergehen, Zeitreisen, die Ewigkeit oder verpasste Augenblicke seit jeher eine Quelle der Inspiration. Wir stellen zehn Bücher vor, die mit dem Thema „Zeit“ literarisch spielen. Die Links führen zu  Inhaltsangaben. Wir wünschen viel Spaß beim Schmöckern:

  1. Charles Dickens – Eine Weihnachtsgeschichte
  2. Stan Nadolny – Die Entdeckung der Langsamkeit
  3. Bertrand Russel – Lob des Müßiggangs
  4. Christopher Moore – Die Bibel nach Biff
  5. H.G. Wells – Die Zeitmaschine
  6. Thomas Lehr – 42
  7. Stephen King – Langoliers
  8. Steffen Kopetzky – Grand Tour oder die Nacht der Großen Complication
  9. Wolfgang Jeschke: Der letzte Tag der Schöpfung
  10. Michael Ende – Momo
Foto: Günter Havlena  / pixelio.de
Witold A. Michalczyk

Witold A. Michalczyk

Witold A. Michalczyk ist erfahrener Uhrenredakteur. Wenn er nicht gerade über aktuelle Trends oder historische Aspekte der Zeitmessung recherchiert, beschäftigt er sich mit Höhlenforschung und der Geschichte des Stummfilms. Witold A. Michalczyk lebt am Rand der Schwäbischen Alb.