Ein Ring im Einklang: unisono von Tu Ego

unisono, lateinisch für „im Einklang“, ist das neue Schmuckkonzept aus dem Ulmer Atelier Tu Ego. Der ursprünglich aus der Musik stammende Begriff steht für einen Ring, der sich durch ein ganz besonderes Baukastensystem zusammensetzen und verändern lässt. Das Geheimnis liegt in der Perfektion: Ein Innen- und ein Außenring werden so präzise gefräst, dass sie ganz leicht und ohne Werkzeug ineinander gleiten und von Hand ausgetauscht werden können. Der Ring als Ganzes wird dabei allein durch die Reibung der Oberflächen gehalten. Die markanten Schnittstellen, die den Übergang der beiden Ringe markieren, verleihen dem Schmuckstück sein unverwechselbares Profil. Von oben betrachtet, wird die Ringschiene durch ein einzelnes Schmuckelement akzentuiert. Seitlich jedoch offenbart sich der fließende Übergang des äußeren und des inneren Rings, die sich zu mehr als drei Vierteln umschließen.

YouTube Preview Image

Basis eines jeden unisono-Rings ist ein Außenring aus Edelstahl, der pur oder mit Diamanten besetzt sein kann. Für den Innenring stehen derzeit 8 Varianten zur Verfügung: aus Edelstahl, mit und ohne Brillanten, aus elfenbeinfarbenem Elforyn und schwarzem oder orangefarbenem Juma. Elforyn und Juma sind Kunststoffe auf weitestgehend mineralischer Basis mit einer hohen Oberflächenharte und Widerstandsfähigkeit. Je nach Wahl der Materialien kostet ein kompletter Ring zwischen 260 Euro (Edelstahl pur oder mit Kunststoff) und 2510 Euro (mit Diamanten). unisono wurde 2011 mit dem red dot design award ausgezeichnet und ist zum Patent angemeldet. Wer das System gern selbst ausprobieren möchte, kann sich seinen eigenen unisono-Ring im Onlineshop der Marke zusammenstellen.

Fotos und Video: Hersteller

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher schreibt seit über 10 Jahren über Funkelndes, Originelles und Außergewöhnliches, über große Marken und junge Einzeldesigner. Damit diese nicht nur im Blog und in Fachmagazinen Aufmerksamkeit erhalten, unterstützt sie das ein oder andere Label auch mit Texten und PR-Arbeit.

2 Antworten

  1. Avatar Marco Klanitz sagt:

    So eine Art von Ring finde ich auch eine echt feine Sache. 😀

  2. Avatar Sonnenschein sagt:

    Toll, gefällt mir!