Gold Meister – Vorerst geht es weiter

Die Gold Meister GmbH steht für eine langjährige Erfolgsgeschichte in der deutschen Schmuck- und Uhrenindustrie. Nach der Eröffnung des ersten Shops 1987 nahm das Wachstum des Unternehmens mit seinem Shop-in-Shop-Konzept schnell weiter zu. Schon im Jahre 1992 konnte bereits der 100ste Shop eröffnet werden. Die Idee, vornehmlich in Einkaufszentren und Warenhäusern mit hoher Publikumsfrequenz eigenentwickelte Uhren- und Schmuckmarken genauso anzubieten wie angesagte Fremdmarken, war zunächst sehr erfolgreich. Nachdem 2008 noch die 150. Shoperöffnung gefeiert werden konnte, wurde der bis dato expansive Wachstumskurs des Unternehmens in der Folge der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise abrupt gebremst. Der danach einsetzende Umsatzeinbruch und der anhaltend hohe Liquiditätsbedarf zehrten die Substanz des Unternehmens auf, sodass es schließlich seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen konnte.

Nach dem Insolvenzantrag, für die ehemals mit rund 2,5 Millionen Kunden zweitgrößte deutsche Schmuckkette, geht der Verkauf in den Shops der Gold Meister GmbH vorerst weiter. Im Moment prüft der Vorläufige Insolvenzverwalter inwieweit Sanierungschancen bestehen und wie sich das auf die über 700 Mitarbeiter auswirkt.

Quelle: U.J.S. / Titelbild: (c) Marko Greitschus / pixelio.de

 

Avatar

Carsten Müller

Carsten Müller ist Journalist, Blogger seit 2005 und Herausgeber des JewelBLOGs. Hauptsächlich mit den trockenen Themen befasst, schreibt er in seinem privatem Blog vorrangig über Politik und hier im Jewelblog über die wirtschaftlich relevanten Aspekte der Branche.

Das könnte Dich auch interessieren …