Chopard: Let’s twist

Tänzerisch ist nicht nur die um 30 Grad geneigte Anordnung des Uhrwerks, wodurch die Krone auf vier Uhr steht, sondern auch die Siliziumhemmung, bei der Anker und Ankerrad nicht mehr geölt werden müssen. Der auf 50 Exemplare limitierte L.U.C Tourbillon Tech Twist wird durch seine technischen Raffinessen, das Design und den Preis von 112.000 Euro zum wahren Sammlerstück. Das patentierte und chronometerzertifizierte Tourbillonwerk mit Handaufzug L.U.C 4TBSTSi und Siliziumhemmung wurde von Chopard entwickelt, gefertigt und montiert. Die 216 Stunden Gangreserve der Handaufzugsuhr sind auf die L.U.C „Quattro“®-Technologie mit vier Federhäusern zurückzuführen. Der Tourbillonkäfig aus geschwärztem Aluminium gilt als weltweit einzigartig. Eingefasst wird das mechanische Herz von einem 42 Millimeter-Gehäuse aus Palladium mit Saphirglasboden.

Chopard sorgt bei der L.U.C Tourbillon Tech Twist durch die versetzte Krone für eine bessere Tragbarkeit (Foto: Hersteller)

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher schreibt seit über 10 Jahren über Funkelndes, Originelles und Außergewöhnliches, über große Marken und junge Einzeldesigner. Damit diese nicht nur im Blog und in Fachmagazinen Aufmerksamkeit erhalten, unterstützt sie das ein oder andere Label auch mit Texten und PR-Arbeit.

Das könnte Dich auch interessieren …