Célia von Barchewitz / Jewelblog Weihnachtsmarkt

Werbung

Célia von Barchewitz steht für Perlenschmuck der neuen Generation: Die Marke vereint Zeitgeist, Lifestyle und Wertigkeit. Célia von Barchewitz verwendet ausschließlich feinste Zuchtperlen, bevorzugt in ovalen Biwa- und einzigartigen Barockformen. Diese machen den Look spannend, lässig und besonders. Produziert wird vorwiegend in Deutschland. Dabei wird aber auch mit Zulieferern aus Italien, China, Thailand und von den Philippinen zusammengearbeitet.

“Marktstand”

Die Bestellung erfolgt über den Célia-von-Barchewitz-Onlineshop. Jewelblog-Leser erhalten 10% Rabatt mit dem Code Perle10, gültig vom 23.11. bis 20.12.20. Mit dem Klick auf den Kaufen-Button kommt ihr zum jeweiligen Produkt im Shop.

Célia von Barchewitz: Hippie de luxe

Bild 1 von 10

Armband Hippie de luxe aus weißen Barockperlen, Goldrutilquarz, Silber vergoldet, rotes Seidenband, 849 Euro (viele weitere Farben und Ausführungen erhältlich)

Jetzt kaufen

“Marktgespräch” mit Sylke Schumann

Was ist das Kollektionshighlight?
Da gibt es mehrere. Unsere neuen Armbänder Hippie de luxe gehören zu den angesagten Favoriten, aber generell sind gerade alle Stücke mit Barockperlen stark gefragt und echte Eyecatcher.

Was sind aktuelle Bestseller?
Unsere Kette „Lieblingsstück“ gehört zu den begehrtesten Stücken der Kollektion. Sie besteht aus zwei Perlenketten, die durch die dekorativen und hochwertig verarbeiteten Modulringe zur XXL-Variante, als Y-Kette, als zweireihiges Collier oder dreireihig als Choker kombiniert und getragen werden kann.
Weiterhin ist auch unsere Y-Kette mit einer edlen Barockperle sehr beliebt. Sie lässt sich auch auf verschiede Weise tragen und ist so für jeden Halsausschnitt eine wahre Bereicherung.

Welchen Schmucktipp geben Sie für ein geringes Budget, welchen für ein üppiges Budget?
Wir haben mit der Boutique Line eine Schmucklinie entworfen, die Stücke im unteren bis mittleren Preissegment umfasst – alles mit echten Perlen. Die trendigen Armbänder Ibiza Style kosten beispielsweise nur 49 Euro, Sunrise und das Duftarmband Odour sind für 69 Euro zu haben.
Wenn Man(n)/Frau gern etwas mehr ausgeben möchte, empfehlen wir die Investition in ein Set aus Barockperlen: Kette und Armband mit Magnetverschluss, die sich zu einer XL-Kette kombinieren lassen – oder mit Modulring, denn da kann noch ein großer Anhänger eingehängt werden.

Haben Sie einen Trendtipp? 
1. Barocke Perlen dürfen in diesem Herbst/Winter nicht fehlen. Sie wirken cool und stylisch und vor allem in Kombi mit Gold, Silber oder feinstem Nappaleder edel – aber nie over the top.
2. Gedeckte Farben und silbergraue Perlen dürfen in diesem Herbst/Winter ebenfalls nicht fehlen. Soft und fließend sind die neuen Lieblingsmaterialien für den Herbst. Jetzt wird zarte Seide mit flauschiger Wolle kombiniert – am liebsten in sanften Grautönen. Lange Perlenketten und aufregende Perlenarmbänder komplettieren den Look.

Was empfehlen Sie als Geschenk für die Frau/Partnerin, Freundin, Mutter, Schwester, Tochter, BFF…?
Perlen als Geschenk gehen immer. Sie vermitteln die Ewigkeit, stehen für Liebe und Reinheit, sind Symbol der Vollkommenheit, Reichtum und Wissen… Die Farben der Perlen werden immer wieder mit bestimmten Eigenschaften verbunden: schwarze oder goldfarbene mit Wohlstand, blaue mit Liebe und pinkfarbene mit Erfolg.
Was die Faszination an der Perle außerdem verstärkt: Keine ist wie die andere. Die natürlich geformten Perlen stehen für Individualismus, somit ist jedes Schmuckstück ein Unikat.

Wo kann man Ihren Schmuck sonst kaufen?
Wir haben ein ausgewähltes Netz an Händlern, verkaufen auf exklusiven Märkten sowie in unserem Showroom in Leipzig und natürlich auf unserer Internetseite www.celia-von-barchewitz.de.

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher

Jeannine Reiher schreibt seit über 15 Jahren über Funkelndes, Originelles und Außergewöhnliches, über große Marken und junge Einzeldesigner. Damit diese nicht nur im Blog und in Fachmagazinen Aufmerksamkeit erhalten, unterstützt sie diese gern auch mit Texten und PR-Arbeit. www.schmuck-pr.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.